L.A. Panthers holen den Pokal

Samstag, den 5 Juni 2010, war es soweit: die Entscheidung in der ersten Saison der offiziellen Deutschen Intercrosseliga stand bevor. Gastgeber des vierten und letzten Spieltags waren die Bielefelder vom CVJM Brackwede. 

Im neuen System der Liga erhielt dieser Spieltag eine ganz besondere Bedeutung.

In Halbfinale 1 traf der erste auf den vierten: Langenberg gegen Bielefeld. In Halbfinale 2 kam es zum Duell von Ratingen und Bad Marienberg.

Das erste Halbfinale gewannen die Bumblebees aus Ratingen nach 4 mal 12 Minuten sehr eindeutig mit 29-14. Wie gewohnt waren die Ratinger äußert effektiv im Abschluss.

Zudem waren die Bad-Marienberger auf Grund von einigen Ausfällen mit nur sechs Feldspielern angereist. Auch ihr Stammtorhüter konnte wegen einer Verletzung nicht am Spieltag teilnehmen.

Die zweite Halbfinalpartie entschieden die L.A. Panthers mit 14-8 für sich. Bielefeld lieferte trotz der Niederlage ein gutes Spiel ab. Die Langenberger hatten an diesem Samstag mit ihrer mangelnden Chancenverwertung zu kämpfen.

Nach den beiden Play-off-Begegnungen stand fest: das Finale würden die ewigen Rivalen Ratingen und Langenberg austragen, im Spiel um Platz 3 trafen Bielefeld und Bad Marienberg aufeinander.

Im Spiel um Platz 3 lieferten sich die Brackweder und die Bad Marienberger ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach einer tollen Vorstellung beider Teams konnte der CVJM Bad Marienberg in den letzten Sekunden der Partie das entscheide 21-20 erzielen und sich somit Platz 3 sichern.

Auch wenn die Bielefelder Spieler niedergeschlagen das Spielfeld verließen, können sie auf eine grandiose erste Intercrossesaison zurückblicken. Die sympathische Mannschaft hat sich schnell entwickelt und die Liga positiv belebt.

Im Finale mussten sich die Ratinger am Ende dem jüngeren Team aus Langenberg mit 8-15 geschlagen geben. Nach dem Spiel war es am Ende also amtlich: Die Spieler der L.A. Panthers aus Langenberg durften den neuen Pokal der Intercrossesaison 2009/2010 in die Höhe stemmen!

Den Abend verbrachten alle Spieler gemeinsam bei einer kleinen Grillfeier im CVJM Haus der Gastgeber in Bielefeld. Denn Sonntag stand das nächste Highlight auf dem Programm: das erste Bielefelder Intercrosse-Mixturnier.

Dort wurden die Spieler der vier Ligateilnehmer in fünf Mannschaften gelost. In den Spielen, die bis zum Abend andauerten, traten alle Teams in 2 mal 10 Minuten gegeneinander an.

Im Tor standen dabei abwechselnd der Ratinger Carsten Schöttler, der Bielefelder Michael Löhnig und Moritz Hollmann aus Bad Marienberg, der sich nach dem Ausfall des Langenbergers Birk Bergers freundlicherweise dazu bereit erklärte auszuhelfen.

Das Turnier bereitete allen Teilnehmer viel Spaß und das Niveau der Spiele war hoch.

Das Zusammenspiel der Spieler unterschiedlicher Vereine war teilweise wirklich sehenswert, auch wenn es ihnen die drei hervorragenden Torhüter nicht leicht machten.

Das Siegerteam am Ende bestand aus Ulrich Freitag (Ratingen), Dana Stevermüer (Langenberg), Benjamin Brecht (Bad Marienberg), Pascal Wiborni (Ratingen) und Moritz Pietrass (Langenberg).

 

6.6.2010 Moritz Pietrass

Dieser Artikel wurde am 6. Juni 2010 veröffentlicht.
Es gibt Keine Kommentare.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook