Intercrosse International

>> Weltweit

Intercrosse wird natürlich nicht nur in Deutschland gespielt, sondern ist auch in vielen anderen Ländern verbreitet, insbesondere in Europa und Kanada. Organisiert sind die verschiedenen Länder im Weltverband – Fédération Internationale d’Inter-Crosse, kurz FIIC.

Der Weltverband wurde 1985 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, Intercrosse weltweit zu verbreiten und voran zu bringen. Neben der Unterstützung der Landesverbände gehört es zu den Aufgaben des Weltverbandes, die beiden großen internationalen Turniere World Games und World Cup zu organisieren.

Zur Zeit ist Intercrosse weltweit in folgenden Ländern vertreten:
Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Kanada (Quebec)

>> In Europa

Die europäischen Intercosse-Vereine messen sich jedes Jahr auf vielen kleinen und großen internationalen Turnieren in verschiedenen Ländern. Besonders bekannt sind der Christmas Cup in Prag (Tschechien), der Green Buzzard Cup in Rickenbach (Schweiz) und der Panthers Cup in Langenberg (Deutschland).

Seit 2010 gibt es außerdem einen europäischen Vereinswettbewerb, den European Cup, der vom FIIC ins Leben gerufen wurde. Die teilnehmenden Mannschaften sammeln über Turnierplatzierungen Punkte für diese spezielle Wertung. Der Gewinner wird auf den alljährlichen World Games geehrt.

Am weitesten verbreitet in den europäischen Ländern ist Intercrosse in Tschechien. Dort gibt es sehr viele Mannschaften und verschiedene Ligen für Männer- und Frauenteams. Auch die Nationalmannschaften sind sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen die bisher erfolgreichsten.