Die L.A. Panthers aus Langenberg

Geschichte und Entwicklung

Im Jahre 2002 beschlossen die beiden Spieler des CVJM Velbert Dominik Gerhard und Markus Fritz in Velbert-Langenberg eine eigene Intercrossemannschaft auf die Beine zu stellen.

Um Werbung für die noch völlig unbekannte Sportart zu machen stellten sie Intercrosse im Sportunterricht am Gymnasium Langenberg vor und versuchten die jungen Schüler und Schülerinnen für ihr Projekt zu begeistern – mit großem Erfolg!

Der Verein LSG (Langenberger Sportgemeinschaft) gab den Trainern und dem neuen Sport eine Chance und stellte auf Anhieb zwei Hallenzeiten im beschaulichen Langenberg zur Verfügung.

Der Andrang in den ersten Wochen und Monaten war riesig, damit hatte wohl keiner gerechnet. Die neue junge Sportart Intercrosse kam gut an. In den ersten Jahren kamen und gingen viele neue Spieler, doch ein Kern blieb – bis heute – stets bestehen.

Ein erstes sportliches Highlight war das Freundschaftsspiel gegen die Mannschaft des CVJM Bad Marienberg im Jahr 2003. Ein Jahr später folgte das erste internationale Turnier in Ratingen: die German Open.

Mannschaftsfoto - German Open 2004

In einer Abstimmung im Team wurde mit der Zeit auch ein Name für die Mannschaft gefunden: „Black Young Panthers“. Einige Jahre später wurde dieser dann in „L.A. Panthers“ umgewandelt und das heutige Logo entwickelt.

Im Jahr 2004 ging es das erste Mal zu einem großen Auslandsturnier in die Schweiz, dem bekannten „Green Buzzard Cup“.

Von da an fuhr die junge Langenberger Mannschaft regelmäßig zu internationalen Turnieren in Europa. In den ersten Jahren konnte das unerfahrene Team auf dem hohen Niveau erwartungsgemäß nicht mithalten. Doch der Lerneffekt war stets hoch, zudem wurden Kontakte zu anderen Spielern und Mannschaften aus dem Ausland hergestellt.

Auf nationaler Ebene nahmen die Langenberger an verschiedenen Turnieren teil.

Hervorzuheben sind hier das Osterturnier in Lehrberg in Bayern, wo Intercrosse zu diesem Zeitpunkt durch CVJM-Vereine verbreitet wurde und auch einige Freundschaftsturniere der Essen Eagles.

2007 organisierten Trainer und Spieler das erste eigene Turnier in der Heimatstadt, den „1. Panthers-Cup“.

Sebastian Krabbe

Dominik Gerhard und Markus Fritz hatten etwas Großartiges in Langenberg aufgebaut: sie haben es geschafft die unbekannte Sportart Intercrosse zu etablieren und ein tolles Team zu formen.

Im Sommer 2007 gab es einen Umbruch bei den L.A. Panthers: Trainer, Spieler und Gründer Markus Fritz beendete nach einigen Differenzen sein Mitwirken im Team. Auch wenn der Abgang nicht besonders positiv verlief sind ihm die L.A. Panthers zu großem Dank verpflichtet, denn ohne seine Mithilfe wäre aus der Mannschaft nicht das geworden, was sie heute ist.

Dominik Gerhard leitete das Training von da an eine Zeit alleine, bis der Spieler Sebastian Krabbe ihn als zweiten Trainer zu unterstützen begann und dies bis heute tut.

Im gleichen Jahre nahmen erstmals fünf Spieler an den Intercrosse World Games in Deutschland teil. In den folgenden Jahren steigerte sich die Teilnehmerzahl aus dem Team bei dem jährlich ausgetragenen Großereignis von Mal zu Mal.

 

Aktuelle Situation

Parallel zur Entwicklung der L.A. Panthers verlief auch die Entwicklung von Intercrosse in Deutschland und die Mannschaft bemühte sich die Sportart weiter in der Region bekannt zu machen. So gründete sie 2008 zusammen mit Ratingen und Bad Marienberg eine kleine Liga.

Man wollte einen regelmäßigen Spielbetrieb mit Wettbewerbscharakter auf nationaler Ebene schaffen. Die Spieltage wurden abwechselnd bei den drei Teilnehmern in Turnierform ausgetragen.

2010 wirkten die L.A. Panthers bei zwei wichtigen Schritten in der Geschichte des deutschen Intercrosse aktiv mit: der Gründung bzw. Wiederbelebung des Intercrosse Verbandes Deutschland und der Organisation der World Games im Sommer in Ratingen.

Der Langenberger Sebastian Krabbe ist wie auch sein Vater Heinz Krabbe Mitglied des Vorstandes des IVD.

Auch den Internetauftritt des Verbandes riefen die beiden Panthers Dominik Drese und Bendix Kemmann ins Leben und betreuen die Seite seitdem.

Der erste Meistertitel

Nach der ersten offiziellen Saison der Deutschen Intercrosseliga, mit mittlerweile fünf Teilnehmern, darf sich die Mannschaft Deutscher Meister nennen.

Im Herbst 2010 folgte ein weiterer positiver Schritt in der Entwicklung der L.A. Panthers: Nach der Idee des Trainergespanns wurde ein Intercrosse Jugendtraining für Kinder von 8-13 Jahren gestartet, welches von drei Langenberger Spielern und Spielerinnen geleitet wird. Das Nachwuchs-Projekt ist mit aktuell ca.15 Teilnehmern super gestartet.

2011 war der zweite „Panthers-Cup“ ein voller Erfolg: insgesamt 9 Mannschaften, darunter viele europäische Topteams waren zu Gast in Langenberg.

Innerhalb der Mannschaft hat sich in all den Jahren viel getan und auch ganz aktuell tauchen immer mal wieder neue Gesichter beim Training auf um sich dem Team anzuschließen.

Der Kader umfasst ca. 25 Spieler und dabei ist die Verteilung von Jungen und Mädchen relativ ausgeglichen.

International läuft es auch immer besser für die Panthers. Regelmäßig besucht die Mannschaft Turniere im Ausland, dabei sehen die jungen Spieler und Spielerinnen einiges von Europa.

Die Länder Schweiz, Frankreich, Italien, Tschechien, Slowakei und Ungarn stehen schon auf der Liste von besuchten Turnieren.

Die Resultate haben sich mit der Zeit auch immer weiter gesteigert. Die Langenberger scheiterten schon einige Male erst im Finale und mussten sich mit dem zweiten Platz begnügen.

Die sportlichen Ziele für die Zukunft heißen also: ein erster Platz bei einem internationalen Turnier und die Titelverteidigung in der Deutschen Intercrosseliga.

Weitere grundlegende Ziele sind die Nachwuchsarbeit und natürlich die Verbreitung und Bekanntmachung von Intercrosse in Deutschland.

Moritz Pietrass, Mai 2011

 

Ansprechpartner

Trainer und zuständig für allgemeine Organistation
Sebastian Krabbe
Telefon: 02052/839965
Handy: 0151/12374651
E-mail: la-panthers@intercrosse.de

Trainier
Dominik Gerhard
Telefon: 0201/46941882
Handy: 0175/2736654
E-mail: la-panthers@intercrosse.de

Jugendtrainer
Moritz Pietrass
Handy: 0160/93818344
E-mail: moritz_pietrass@web.de

 

Trainingszeiten

Montags: 20:00 – 22:00 Uhr in der Halle Hüserstraße
Donnerstags: 16:30 – 18:00 Uhr in der Halle Pannerstraße (Windrather Talschule)

Jugendtraining (8-13 Jahren)

Freitags: 17:00-18:30 Uhr in der Halle Donnerstraße (Unter der Musikschule)

Die Hallen befinden sich in 42555 Velbert-Langenberg

Mehr auf www.la-panthers.de